Informationen aus Neckarau

Bebauungsplan für den Almenhof aufgestellt

Bebauungsplan für den Almenhof aufgestellt

Ziel ist es, den fast 100 Jahre alten Stadtteil in seiner typischen Bebauung und der einst richtungsweisenden Verkehrsführung zu erhalten. Denn: „vergleichbare hochwertige Wohnquartiere mit großzügiger Bebauung und hohem Grünanteil“ kämen „nur an wenigen Stellen im Stadtgebiet“ vor. Die Rede ist also von einem wahren Kleinod, für das jetzt ein Bebauungsplan erstellt und beschlossen wurde. Und der heißt „Wohngebiet Almenhof“. Ziel ist „die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Sicherung und Weiterentwicklung der städtebaulichen Eigenart des Wohngebiets.“ Das Plangebiet liegt innerhalb des von der Speyerer Straße im Norden, der Neckarauer Straße im Osten, der Rottfeldstraße im Süden sowie der Steubenstraße im Westen begrenzten Bereichs, umfasst eine Fläche von rund 37,1 Hektar und ist durch eine „kleinteilige und aufgelockerte Baustruktur und einen hohen Grünanteil geprägt.“ Gegenwärtig werden allerdings Um- und Neubaumaßnahmen (wie Ausbau von Dachgeschossen mit zum Teil massiven Dachaufbauten und Versiegelung von Vorgärten für Stellplätze) durchgeführt, die in vielfach nicht der Charakteristik des Almenhofs entsprächen.

MVV unterstützt beim Bau von Photovoltaik-Anlagen

MVV unterstützt beim Bau von Photovoltaik-Anlagen

Mit seinem „Mannheimer Modell“ will das Energieunternehmen MVV bis 2035 als eines der ersten Unternehmen klimapositiv sein. Auch ihre Kunden und Partner begleitet MVV auf deren Weg zur Klimapositivität. Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist dabei ein wichtiger Baustein. Daher unterstützt das Unternehmen mit seinem MVV Öko-Sponsoringfonds mit einer Gesamtsumme von insgesamt 45.000 Euro (netto) Organisationen, Vereine sowie gemeinnützige Einrichtungen aus Mannheim und der Metropolregion bei der Erzeugung von grünem Strom. Die Bewerbungsphase für den nächsten MVV Öko-Sponsoringfonds startet am 15. Mai – unmittelbar nach dem Abschluss der ersten Ausschreibungsrunde des regulären MVV Sponsoringfonds dieses Jahres. Mit jeweils bis zu 15.000 Euro (netto) fördert das Energieunternehmen mit seinem MVV Öko-Sponsoringfonds drei Vereine oder gemeinnützige Einrichtungen beim Bau einer Photovoltaik-Anlage auf ihrem Vereins- oder Unternehmensgelände. Maximal 75 Prozent der Kosten übernimmt MVV beim Zubau einer neuer Photovoltaik-Anlage zur regenerativen Stromerzeugung.

Schwerpunktaktion zur Kontrolle von Wahlplakaten

Schwerpunktaktion zur Kontrolle von Wahlplakaten

Seit zweieinhalb Wochen dürfen Parteien für die anstehende Europa- und Kommunalwahl im Mannheimer Stadtgebiet plakatieren. Dabei kommt es trotz klarer Regelungen immer wieder zu Verstößen. Aus diesem Grund führte der städtische Ordnungsdienst am heutigen Dienstag einen Kontroll-Aktionstag durch. Der Fokus der Kontrollen lag vor allem auf Verstößen, die die Verkehrssicherheit gefährden. „Dass Wahlplakate aufgehängt werden, die für politische Interessen und eine Beteiligung an der Wahl werben, halte ich für sehr wichtig. Aber es braucht ein geordnetes Miteinander – auf der Straße sowie am Straßenrand. Unsere Plakatierungsrichtlinie beinhaltet grundlegende Regeln, durch die sich alle Verkehrsteilnehmer sicher bewegen können“, konstatierte Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Dr. Volker Proffen. Der weiter berichtete: „Aufgrund negativer Erfahrungen mit Wahlplakatierungen in früheren Jahren hat unsere Verwaltung im Vorfeld zum Wahlplakatierungs-Zeitraum Gespräche geführt und Infoblätter an Wahlhelfer verteilt"

GDS-Frauenstammtisch am 29. Mai

GDS-Frauenstammtisch am 29. Mai

Der GDS-Frauenstammtisch (unser Bild aus 2023) werde nach wie vor rege besucht, wurde bei der letzten Vorstandssitzung festgestellt. Jetzt findet der nächste am Mittwoch, 29. Mai, 19 Uhr, im Pepe Nero Pizzeria Restaurant (im TC Rot-Weiß Waldpark, Kiesteichweg 11, Neckarau) statt. Auf dem Programm stehen eine Vorstellungsrunde („persönliches Kennenlernen stärkt den lokalen Rückhalt; nennen Sie den Teilnehmern maximal drei Stärken/Angebote Ihres Unternehmens für die Monate Juni/ Juli/ August“) und: „Bringen Sie 20 Prospekte und Visitenkarten Ihres Unternehmens mit. Ziel und Hintergrund des Abens: GDS-Unternehmerinnen lernen sich kennen, vertrauen einander und empfehlen sich gegenseitig weiter und Kundengewinnung durch Empfehlung der Mitglieder. Gast am 29. Mai wird Prof. Kathrin Kölbl, Stadträtin FDP/MfM-Fraktion und Professorin für Wirtschaft an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg sein.

Neu: Via4care in Neckarau eröffnet

Neu: Via4care in Neckarau eröffnet

„Die Erwartungen wurden auf jeden Fall übertroffen“, freut sich Elena Remp. Vor wenigen Tagen hat sie mit Daniel Windmüller das via4care Gesundheitszentrum feierlich eröffnet. Rund 200 Interessierte, Freunde und Kunden gaben sich in der Eichelbergstraße 10-16 die Klinke in die Hand. Damit geht für Elena Remp „ein Lebenstraum“ in Erfüllung - auch Dank der „unfassbaren Unterstützung unseres Teams“. Via4care bietet bietet ganzheitliche Gesundheitsangebote für alle Lebenslagen in den Bereichen Physiotherapie, Osteopathie, Präventionskurse und betriebliche Gesundheitsförderung mit maßgeschneiderten Seminaren und Workshops, die sich an den neuesten Erkenntnissen und Instrumenten der betrieblichen Gesundheitsförderung orientieren. Diese werden nicht nur durch das Bundesministerium für Gesundheit unterstützt, sondern können auch von Unternehmen steuerlich geltend gemacht werden. Gerade in diesem Punkt will die sympatische Jungunternehmerin „den Mittelstand in Neckarau mitnehmen“.

GDS stellt sich im Jubiläumsjahr neu auf

GDS stellt sich im Jubiläumsjahr neu auf

Eine erfreuliche Nachricht stand im Mittelpunkt der letzten Jahreshauptversammlung der Gemeinschaft der Selbständigen Neckarau (GDS). Der Vorstand der – in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen feiernden – Gemeinschaft wird künftig durch ein weibliches Mitglied verstärkt. Elena Remp, die vor kurzem mit ihrem Geschäftspartner Daniel Windmüller das „via4care Gesundheitszentrum“ eröffnet hat ist neue Beisitzerin im Vorstand. Der im Übrigen fast vollständig im Amt bestätigt wurde. Unter Leitung von Stadtrat Holger Schmid wurden (jeweils einstimmig) gewählt: Vorsitzender Bernd Schwinn, Stellvertreter: Bruno Hodapp, Matthias Schmitt, Kassierer: Hendrik Matten (kommissarisch auf ein Jahr), Schriftführer: Martin Leis, Beisitzer: Heinrich Decker, Wolfgang Taubert, Bernd Stelzer, Matthias Sulzbacher und neu: Fatih Yilmaz (Roosters BBQ) und besagte Elena Remp. Rechnungsprüfer: Holger Braunweiler und Heiner Ehalt.

Falsche Handwerker erfolgreich mit angeblichen Kaminarbeiten

Falsche Handwerker erfolgreich mit angeblichen Kaminarbeiten

Mindestens zwei bislang unbekannte Männer, die sich als Handwerker ausgaben, verwickelten Mittwochvormittag um 11:30 Uhr eine Seniorin in ihrer Wohnung im Neckarauer Waldweg in ein Gespräch. Sie wirkten verbal so auf die Dame ein, dass sich diese im Verlauf des Gesprächs zu angeblich notwendigen Reparaturmaßnahmen an ihrem Kamin überreden ließ. Die Täter forderten für die vermeintlichen Reparaturen vorab 4.500 Euro. Da die Dame kein Bargeld zur Verfügung hatte, fuhr einer der Täter sie womöglich mit einem Mercedes Vito zu einer Bankfiliale, während der andere Verdächtige in der Wohnung der Frau verblieb. In der Bank hob die Seniorin einen dreistelligen Betrag ab und übergab diesen an die Täter. Die versprochenen Arbeiten am Kamin wurden augenscheinlich nicht verrichtet.

Durch Förderdschungel braucht es sichere Navigation

Durch Förderdschungel braucht es sichere Navigation

Karl-Rainer Kopf, Vizepräsident des Landesinnungsverbandes des Schornsteinfegerhandwerks Baden-Württemberg, fasste es zusammen: „Wir brauchen Verlässlichkeit bei den Förderungen, Klarheit über alle Möglichkeiten, einen individuellen Blick auf die verschiedenen Gegebenheiten von Gebäuden einschließlich ihrer ganzheitlichen Betrachtungsweise und langfristige Planungssicherheit für alle Beteiligten.“ Es war der gemeinsame Nenner, auf den die Podiumsdiskussion zwischen Vertretern des Handwerks und der Politik am Freitag zu bringen war. Der Vizepräsident der Landesinnung moderierte das Treffen, zu dem die Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Karlsruhe um Obermeister Thorsten Badent in die Halle des Handwerks auf dem Maimarkt geladen hatte.

Polizei: Gast verprügelt und Mast umgestürzt

Polizei: Gast verprügelt und Mast umgestürzt

Am Samstag wurde ein 44-jähriger Hochzeitsgast, gegen 21:40 Uhr, auf dem Parkplatz an der Neckarauer Rheingoldhalle von zwei unbekannten Tätern zusammengeschlagen. Ersten Ermittlungen zu Folge eskalierte der zunächst verbale Streit, zwischen den drei Beteiligten, woraufhin die beiden bislang Unbekannten dem 44-Jährigen mehrfach ins Gesicht schlugen. Daraufhin sackte der Mann zu Boden und wurde im weiteren Verlauf mit Fußtritten attackiert. Nachdem die unbekannten Täter von dem Hochzeitsgast abgelassen hatten, flüchteten sie zu Fuß in Richtung Strandbad. Der 44-jährige Mann musste aufgrund der entstandenen Verletzungen medizinisch betreut und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Podiumsdiskussion zur Seilbahn von Neckarau nach Altrip

Podiumsdiskussion zur Seilbahn von Neckarau nach Altrip

Der SPD-Ortsverein Neckarau-Almenhof-Niederfeld lädt jetzt zu einer Veranstaltung ein, die nach eigenen Angaben "im Rahmen der Bemühungen um eine nachhaltige Entwicklung unserer Stadtteile stattfindet". Unter dem Motto "Neue Wege im ÖPNV - Seilbahn von Neckarau nach Altrip" will man am Mittwoch, 8. Mai, um 19 Uhr im Volkshaus Neckarau eine spannende Diskussion führen. Auf dem Podium werden die Bundestagsabgeordnete Isabel Cademartori, der Neckarauer Stadtrat Bernhard Boll und Nadine Haas von Doppelmayr Seilbahnen. Gemeinsam sollen die Möglichkeiten und Chancen einer Seilbahnverbindung zwischen Neckarau und Altrip erörtert und über die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs in Neckarau, Almenhof und Niederfeld diskutiert werden. Der Eintritt ins Volkshaus am Mittwoch ist frei.

Der Verein

Gemeinschaft der Selbständigen Neckarau e.V.
Postfach 24 02 66
68172 Mannheim

 

Kontakt

1. Vorsitzender Bernd Schwinn
c/o Reiseland Atlantis

Rheingoldstraße 18
68199 Mannheim

Tel.: 0621 8 41 12 10
Fax: 0621 8 41 12 11
E-Mail: schwinn@atlantis90.de